Oktober 27 2021

Lisa & Lena beteiligen sich an Kunstdosen-Projekt für die Deutsche Knochenmarkspenderdatei

Vielleicht könnt ihr euch erinnern: Lisa hatte im Juni in ihrer Instagram Story für das Stammzellenspenden aufgerufen. In Zusammenarbeit mit der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) wurde offenbar zur gleichen Zeit ein Kunstprojekt initiiert. Auf der offiziellen Webseite heißt es dazu:

Durch Corona geraten viele wichtige Dinge in den Hintergrund. Dem wollen wir mit unserer Kulturbotschaft entgegen wirken. Das Ganze ist eine Kunst-Aufweck-Aktion mit dem Ziel, die DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) allen in Erinnerung zu rufen.  Durch die Versteigerung von Kunstdosen sollen Menschen zur Typisierung motiviert und Spenden gesammelt werden.

Wir wollen kein Geld, wir wollen deine Dose … so lautete der Aufruf. Personen des öffentlichen Lebens werden eingeladen eine Banderole zu gestalten, die auf Konservendosen geklebt werden. Quasi ein Spitzentreffen auf der Dose!

Auch Lisa & Lena haben sich mit einer selbst gestalteten Dosenbanderole an dem Projekt beteiligt und das völlig unbemerkt vom Fandom, offenbar schon im Mai diesen Jahres! Durch die Indexierung der Webseite ist uns das aber jetzt erst aufgefallen. Davon berichtet hatten sie damals nicht!? Die Dosen vieler prominenter Personen sollen später versteigert werden – der Termin steht aber lt. Webseite noch nicht fest.

Die DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) ist eine deutsche gemeinnützige Organisation mit Sitz in Tübingen. Haupttätigkeitsfeld ist die Registrierung von Stammzellspendern, mit dem Ziel, weltweit Blutkrebspatienten mit einer Stammzelltransplantation eine zweite Lebenschance zu ermöglichen. Ziel der Organisation ist es, für jeden Blutkrebspatienten einen passenden Spender zu finden oder den Zugang zu Therapien zu ermöglichen – überall auf der Welt.

Mitmachen kann grundsätzlich jeder gesunde Mensch im Alter von 17 und 55 Jahren, die Registrierung geht einfach und schnell: Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung wird beim Spender ein Wangenschleimhautabstrich mittels Wattestäbchen durchgeführt, damit die Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können. Jede einzelne Neuaufnahme kostet die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS ) 50 Euro, die aus Spendengeldern finanziert werden müssen. Als gemeinnützige Gesellschaft ist die DKMS daher für jeden Spender dankbar, der die 50 Euro zum Teil oder auch ganz selbst bezahlt.

Weitere Infos findet Ihr auf der offiziellen Webseite der Organisation: www.dkms.de

Juni 6 2021

Lisa ruft zum Stammzellenspenden auf

Lisa hat heute in ihrer Instagram Story und als Instagram Posting für eine gemeinnützige Organisation und das Spenden von Stammzellen geworben:

STÄBCHEN REIN, SPENDER SEIN. Ich habe mich heute als Stammzellspender registriert! Ich möchte dich ermutigen, dasselbe zu tun, um Bedürftigen eine zweite Chance im Leben zu geben.🙏🏽 Die Registrierung ist so EINFACH und so schnell!❤️

Die DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) ist eine deutsche gemeinnützige Organisation mit Sitz in Tübingen. Haupttätigkeitsfeld ist die Registrierung von Stammzellspendern, mit dem Ziel, weltweit Blutkrebspatienten mit einer Stammzelltransplantation eine zweite Lebenschance zu ermöglichen. Ziel der Organisation ist es, für jeden Blutkrebspatienten einen passenden Spender zu finden oder den Zugang zu Therapien zu ermöglichen – überall auf der Welt.

Heute ist die DKMS in Deutschland, in den USA, Polen, Chile und in UK aktiv. Mehr als 8,6 Millionen Menschen haben den ersten Schritt bereits getan und sind als potenzielle Stammzellspender bei der DKMS registriert.

Mitmachen kann grundsätzlich jeder gesunde Mensch im Alter von 17 und 55 Jahren, die Registrierung geht einfach und schnell: Nach dem Ausfüllen einer Einverständniserklärung wird beim Spender ein Wangenschleimhautabstrich mittels Wattestäbchen durchgeführt, damit die Gewebemerkmale im Labor bestimmt werden können. Jede einzelne Neuaufnahme kostet die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS ) 50 Euro, die aus Spendengeldern finanziert werden müssen. Als gemeinnützige Gesellschaft ist die DKMS daher für jeden Spender dankbar, der die 50 Euro zum Teil oder auch ganz selbst bezahlt.

Weitere Infos findet Ihr auf der offiziellen Webseite der Organisation: www.dkms.de