März 8 2020

In eigener Sache: Der Leliworld Twitter Kanal ist wieder online!

Nach einer kurzen Auszeit, ist heute unser Twitter Kanal wieder freigeschalten worden.

Nach der plötzlichen Sperrung vergangenen Donnerstag haben wir natürlich sofort ein Einspruchsverfahren eröffnet und wollten wissen welcher Rechteinhaber die Löschung des Profils veranlasst hat und welche Inhalte überhaupt von einem angeblichen Copyrightproblem betroffen waren. Gleichzeitig haben wir angekündigt den kompletten Schriftverkehr im Rahmen unserer journalistischen Tätigkeit zu veröffentlichen, auch um andere Fanseiten zu informieren und für das Thema zu sensibilisieren. Wir bösen Copyrightverbrecher-Fans wollen uns ja schließlich zukünftig bessern … 😁

Ganz grundsätzlich reagiert Twitter – genauso wie viele andere Social Media Plattformen auch –  aktuell auf Beschwerden über angebliche Urheberrechtsverletzungen im Rahmen des Digital Millennium Copyright Act („DMCA“) und der neuen Urheberrechtsreform, wie zum Beispiel Meldungen über unerlaubte Nutzung eines urheberrechtlich geschützten Bildes als Profil- oder Header-Bild, Vorwürfe über die unerlaubte Verwendung eines urheberrechtlich geschützten Videos oder Bildes in Postings und auf Tweets, die Links zu dem mutmaßlich das Urheberrecht verletzenden Material enthalten. Willkommen in der neuen Internetwelt!

Leider blieb uns die Plattform eine entsprechend klärende Anwort schuldig! Die Sperrung bzw. Löschung wurde ohne Angabe von Gründen am Sonntag wieder aufgehoben! Danke also für Nichts! 🤷

Ps: Leider hatte Twitter ihr Büro in Hamburg im Jahre 2018 aufgegeben,… schade – wir wären da auch sehr gern mal persönlich aufgeschlagen. 😀

März 5 2020

In eigener Sache: Der Leliworld Twitter Account wurde gesperrt

Ja,… was soll man dazu noch sagen?! Nachdem letztes Jahr unser Leliworld Instagram Account zwei Mal gesperrt wurde und auch unser YouTube Kanal zwischenzeitlich dran glauben musste … sind wir nun offenbar bei Twitter angekommen.

Wieder gab es eine nicht näher benannte „Beschwerde“ eines ominösen Rechteinhabers, wieder wurde die Löschung des Accounts beantragt und wieder wurden keine nachvollziehbaren Gründe aufgeführt – nur oberflächliches Gewäsch womit man nichts anfangen kann! Zufälle gibts?!

Wir hatten unseren Twitter Kanal eigentlich damals nur angelegt, weil Lisa & Lena vor 2 Jahren eine zeitlang sehr aktiv auf Twitter waren und wir natürlich damit auch die Plattform für uns endeckten. Der Hype war aber schnell wieder vorbei und Lisa & Lena posteten seidem nur noch sehr sporatisch etwas auf Twitter. Als sie zuletzt im August 2019 kurz aktiv waren, haben sie kommentarlos alle älteren Postings auf ihren Feed gelöscht und nur noch 2 Mal etwas neues gepostet – seidem liegt der Account auch im Dornröschenschlaf. Dennoch folgen 172000 Follower noch dem Account!

Seitdem haben wir eigentlich auch nur noch die „Teilen“-Funktion  in der Instagram App benützt – damit wird eigentlich nur der Link zu einem neuen Instagram Posting auf Twitter geteilt – ohne irgendwelche Medien anzuhängen!? Dies wirkt sich allgemein positiv auf die Indexierung aus. Scheinbar ist das nun auch wegen der neuen Urheberrechtsreform nicht mehr möglich, oder aber es wurde wieder einmal manuell etwas nachgeholfen unsere Reichweite einzuschränken. Wer weiß?!

Lesen Sie weiter

Januar 16 2020

In eigener Sache: Der Leliworld YouTube Kanal ist wieder online!

Nach fast 3 Monaten Zwangspause wurde gestern unser YouTube Kanal „Leliworld“ wieder freigeschaltet. Vorausgegangen war eine plötzliche Sperrung auf der Plattform Ende Oktober 2019 – wieder einmal ohne einen wirklich konkreten Grund anzugeben! Schlimmer noch: YouTube hatte nicht nur den Kanal offline genommen, sondern in Folge dieser „Beschwerde“ gleichzeitig unsere langjährige Partnerschaft und den kompletten Account gekündigt! Da hat sich offensichtlich Jemand bei der Begründung für den Löschantrag wirklich sehr viel Mühe gegeben, einen entsprechenden Passus in den YouTube Nutzungsbedingungen zu finden, der diese radikale Vorgehensweise rechtfertigt … :huh:

Wir haben in Folge dessen jedenfalls persönlich im Google Office Hamburg vorgesprochen und schließlich mit anwaltlicher Beratung das langwiedrige Einspruchsverfahren eingeleitet – welches nun gestern schließlich positiv für unser Projekt entschieden wurde! :thumbsup:

Auch diesmal möchten wir keinesfalls den schwarzen Peter der Plattform zuschieben! Es gab vorher weder Claims oder Stikes, oder sonstige Verstöße gegen die Richtlinien, die YouTube zum Handeln gezwungen hätten. Wie auch bei unseren beiden Sperrungen bei Instagram vergangenes Jahr, wurde stattdessen bei der Plattform explizit ein Löschantrag gegen uns eingereicht! Grundsätzlich würde jede Plattform im Zweifel zuerst für den Antragsteller entscheiden, vor Allem wenn dies bekannte Rechteinhaber bzw. ContentID Partner sind, welchen man erstmal keine eigennützigen (und vorallem persönlichen) Belange unterstellt. Gerade in Bezug auf die neue Urheberrechtsreform sind die Plattformen zusätzlich genötigt, schnell und sensibel bei solchen Beschwerden zu reagieren. YouTube trifft hier also absolut nicht die Schuld! Jede Kontaktaufnahme war – wie eigentlich schon immer bei Google bzw. YouTube – absolut freundlich, hilfsbereit und kompetent.

Lesen Sie weiter