Mai 30 2022

Eine Ära geht zu Ende – nach 5 Jahren machen wir Schluss mit Instagram

Eigentlich sollte bereits am 18.04. – am offiziellen 5. Geburtstag von Leliworld – der Stecker gezogen werden, aber da der heutige Leliworld Instagram Kanal erst am 30.05.2017 erstellt wurde, habe ich es noch ein paar Tage hinausgezögert. Die Hoffnung stirbt halt immer zuletzt! Ähnlich wie bei der schmerzlichen Aufgabe meines geliebten YouTube Kanals nach 3 Jahren, geht es mir nun heute bei dem Instagram Account nach 5 Jahren auch nicht besonders gut dabei.

Es ist halt leider so! Dass jetzt dieser Schritt überhaupt erfolgt, ist einfach die Konsequenz der immer schlechter werdende Entwicklung des Instagram Fandoms in den letzten Jahren. Dadurch wurde uns letztendlich die Daseinsberechtigung eines Newsportals – von Fans, für Fans – genommen. Wir hatten ja diesbezüglich schon oft Analysen angestellt und am Ende nur noch eine enorme Diskrepanz zwischen aktiver Fanbase und Lisa & Lenas beständigen Followeranstieg festgestellt. Mittlerweile sind mir auch keine plausiblen Szenarien mehr eingefallen, welche die aktuelle Situation irgendwie erklären könnten. Die Antwort weiß ich natürlich für mich selbst längst! Ich will dieses perfide Spiel auch einfach nicht weiter durch meine Anwesenheit auf der Plattform unterstützen.

Fakt ist nur: Täglich folgen aktuell ohne Unterlass durchschnittliche über 5000 neue Leute Lisa & Lena´s Kanal, währenddessen die Aktivität des Fandoms – also auch meiner Community – seit Jahren permanent bergab geht. Die Beiden werden kaum noch nennenswert in Postings markiert, es gibt kaum noch Aktivität in den Insta-Gruppen, in denen wir mal aktiv waren, geschweige denn dass jemand es noch großartig interessiert, wann und wo man die Beiden im TV, in einer Zeitung oder sogar live sehen kann.

Dies alles führt unweigerlich dazu, dass der Betrieb unseres Instagram Kanals in keiner Form mehr rentabel ist. Wirklich alle Bemühungen unsererseits der Sache irgendwie entgegenzuwirken waren letztendlich vergebens.

Dabei hatten wir uns in den letzten 5 Jahren eigentlich immer permanent weiterentwickelt um „am Ball“ zu bleiben. Ursprünglich als reine Fanpage, habe ich schnell erkannt, wo ich in dem Fandom einen Mehrwert anbieten kann und habe unabhängig von Lisa & Lena und ihrem Management ein eigenes Kontaktnetzwerk aufgebaut. Den eines hat es schon immer gegeben – Desinformation! Die beiden waren noch nie wirklich gut darin Marketing für sich zu machen und Fans bspw. bezüglich Events oder TV-Termine vollumfänglich zu informieren. Hier konnten wir mit unserer Community einfach über die Jahre hinweg immer einen enormen Mehrwert anbieten und damit ihr volles Potenzial aufzeigen.

Offiziell zusammenarbeiten wollte man mit uns dabei nie, obwohl wir dies stets angeboten und angestrebt hatten – vor allem als die Marke J1MO71 damals gegründet und die Merchedaising Rechte an die Warner Group in Hamburg übertragen wurden. Allein schon, weil sich deren Office direkt in unserer Nähe befindet, wäre hier eine Kooperation für alle Beteiligten nur förderlich gewesen. Unser erster Kontakt diesbezüglich haben wir auf der Stylorama Messe 2017 in Dortmund versucht aufzubauen, als dort der erste PopUp Store der Marke vorbereitet wurde. Zu unserer Verwunderung kannte man unsere Seite damals dort schon, wenn man auch bis dahin nie was geliket oder kommentiert hatte. Schon an diesem Abend hat man eine Wendung bemerkt, als der damalige Manager dort auftauchte und uns zu verstehen gab, dass keinerlei Zusammenarbeit mit Fanseiten erwünscht ist. Aus irgendeinem für uns nicht nachvollziehbaren Grund hat sich schließlich ein persönliches Ding zwischen ihm und uns entwickelt und viele Bemühungen unsererseits wurden blockiert – dabei waren eigentlich die Mitarbeiter des Labels  immer wohlwollend – nur entscheiden wollte oder konnte da niemand wirklich etwas. Warum und weshalb es diese Abneigung gegen uns eigentlich wirklich gab, wurde erst viel, viel später ersichtlich – aber das würde hier den Rahmen jetzt sprengen. Keine Sorge, ihr erfahrt es noch zu gegebener Zeit …

Statt Kommunikation aufzubauen, hatte man jedenfalls dort recht zeitig damit angefangen, unsere Reichweite aktiv einzuschränken und zu verhindern, dass wir über unser eigene Kontaktnetzwerk an exklusiven Content kommen. Das ging so weit, dass wir bspw. einfach von Akkretierungslisten bei Events gestrichen wurden, wo wir bereits angemeldet und teilweise sogar schon vor Ort waren oder man ihre Kooperationspartner von vornherein gegen uns briefte. Auch der Instagram Kanal, um den es ja hier und heute geht, war öfter davon betroffen, vor allem als wir uns aktiv gegen die zunehmende Sperrung von Fan-Content im Zuge der neuen Urheberrechtsreform zur Wehr gesetzt hatten und den Fandom darüber aufklärten, warum Instagram plötzlich Edits löschen muss und welche Rolle das hinter dem Management stehende Label von Lisa & Lena diesbezüglich spielt. Echt sympathische Geschichte – solltet ihr euch unbedingt mal durchlesen.  Die Antwort aus dem OFF kam jedenfalls prompt, mit einer unbegründeten urplötzlichen Sperrung unseres Kanals im Juli 2019.

Offenbar hat man nicht mit unserer Hartnäckigkeit gerechnet und dass wir direkt den Weg ins Facebook Office nach Hamburg antreten werden. Da wir ja netterweise durch diese fiese Aktion nun einen Grund hatten dort auch angehört zu werden, können wir uns im Nachhinein eigentlich nur freundlichst bei den Initiatoren bedanken. Ohne diese Sache wären wir nämlich niemals an die Kontakte bei der Plattform gekommen, die wir im Übrigen noch bis heute regelmäßig und vor allem gerne pflegen. Andere Fan-Kanäle hatten deratige Kraft und Ausdauer nicht und es sind mit Sicherheit viele Tränen geflossen, als Content oder die eigene Seite auf einmal weg waren.

Wir haben jedenfalls stets versucht, unseren Einfluss bei der Plattform für die Community zu nutzen. So manche Fake-Lisa und Fake-Lena wurde kurzerhand aus dem Verkehr genommen, gehackte & gelöschte Fan-Accounts wiederhergestellt oder anderweitige Probleme geklärt – was alles eigentlich nicht mal unsere Aufgabe wäre – aber worauf Lisa & Lena selbst augenscheinlich keinen Einfluss hatten und es dem Management offensichtlich egal war.  3x wurden wir in den 5 Jahren insgesamt gesperrt – nach der letzten Sperrung konnten wir das Problem innerhalb 2 Stunden klären und unser Account war wieder online! Der Kontakt zur Plattform war immer sehr freundlich und förderlich uns gegenüber und es schmerzt ehrlich gesagt mich persönlich deswegen sehr, dass wir ihr nun den Rücken kehren und zur Konkurrenz abwandern müssen.

Was man aber fairerweise sagen muss: Lisa & Lena selbst, sowie damals auch ihre Mutter waren augenscheinlich nicht an den Aktionen beteiligt gewesen – im Gegenteil, man hatte sogar nachgefragt, warum die die Seite auf einmal weg war. Aber wahrscheinlich wegen der vertraglichen Bindung zum Kontrahenten konnte/wollte man uns nicht weiterhelfen.

Mit der Übernahme des Managements von Oliver/Compose zu Henning/Warner  begann eigentlich zurückblickend auch der stetige Abstieg der aktiven Fanbase, schlussendlich hat man nur versucht die Beiden irgendwie maximal gewinnbringend zu vermarkten bzw. mit Lizenzverkauf der gemeinsamen Marke J1MO71 Gewinne zu erzielen. Aufgrund der damals schon eingebrochenen Fan-Aktivität, ist aber letztendlich alles mehr oder weniger gescheitert. Mit der Löschung des TikTok  Kanals – was nach unserem Wissen übriegns eine reine Buisnessentscheidung war – wurde das Ende des Fandoms eigentlich dann komplett besiegelt. Mädels die bis dato kreative Duetts gemacht hatten, waren von jetzt auf gleich „arbeitslos“ – da alles gelöscht wurde und es bei Instagram noch keine Duett Funktion gegeben hat. Auch wenn man fortan versucht hatte Lisa & Lena  in alle möglichen Bereiche zu pressen, konnten sie damit nie wieder an alte Erfolge anknüpfen und international wieder eine aktive Fanbase akquirieren.

Übrigens: Auch wenn Warner Music sich als offensichtlicher Buhmann für uns Instagram-Fans rauskristalisierte, denke ich heute persönlich etwas anders darüber. Zwischenzeitlich habe ich  recht guten Kontakt zu Mitarbeitern des Labels und denke das einfach mit einer falschen Erwartungshaltung Projekte geplannt wurden. Das Label ist grundsätzlich marktführend weltweilt unterwegs und beschäftigt Profis is vielen Marketing Bereichen. Mit Fans, also ihrer Kundschaft, hat man da immer gearbeitet und weiss genau wie man mit ihnen umgehen kann/muss. Worauf diese (falsche) Erwartungshaltung also basierte und warum soviele unkluge Entscheidungen getroffen wurden, bleibt bis heute ein Rätsel. Ich persönlich glaube, es lag an dem Vertragskonstrukt zwischen (freiberuflichen) Management und dem Major-Label, die ja eigentlich nur die Merchandising-Rechte an Lisa & Lena erworben hatten und vieleicht deswegen in der Einflussnahme blockiert waren.

Erst als Lisa & Lena Anfang 2020 bei Warner Music ausgetreten sind und ihr eigenes Unternehmen gegründet hatten, gab es dann endlich auch einen offiziellen Kontakt – zumindest zu ihrer neuen Agentur in Köln, welche ab dem Zeitpunkt nun ihre Bookings übernimmt und immer Gesprächsbereitschaft signalisierte. Klar, könnte man nun viel mehr machen, was aber in der aktuellen Situation wenig bringen würde. Die Bookings und das damit verbundene Potential wäre zwischenzeitlich jedenfalls absolut hervorragend dafür, aber die Arbeit an & mit der Fanbase muss letztendlich von den Künstlern selbst herrühren – erst dann könnte man coole Sachen für Fans planen. Was nützt es bspw.  die Lisa & Lena Kollektion zu verlosen, wenn vergleichsweise niemand mehr auf der Plattform zugegegen ist, der auch mitmacht und es weder ihnen, noch uns oder der dahinterstehenden Marke etwas bringt!? Eher ist leider aktuell so, dass offensichtlich grundsätzlich kein Bestreben nach Community Building (mehr) bei Lisa & Lena selbst vorhanden ist, gemeinsam mit uns schon garnicht – auch wenn wir uns auf persönlicher Ebene eigentlich immer gut verstanden haben und uns wertschätzen. Also, ich für meinen Teil tue dies zumindest bis heute sehr. Auch mag ich das Thema total, aber ich bin eben nicht nur ein Fan, sondern repräsentiere gleichzeitig die aktuell größte Fan-Community der beiden und damit letztendlich eure Interessen. Da muss man eben auch zeitweise unbequem und stur sein, wenn man sich dies auf die Fahnen schreibt und authentisch sein will!

Aber Ok, Themenwechsel! Den Höchststand an Followern hatten wir jedenfalls im Jahr 2019 zu verzeichnen, kurz vor der 50000 Followermarke ist es aber dann aber gekippt und ab diesen Moment langsam aber sicher abgesunken, auf nunmehr noch knapp 45000 Follower und das, obwohl Lisa & Lena zwischenzeitlich ja über 2 Millionen mehr Follower aufgebaut haben – es also auch mehr interssierte Fans geben müsste, die zu uns finden. Da auch zahlreiche Shoutouts (9! in diesem Jahr) bei Lisa & Lena´s 17 Millionen Followern zu keinerlei Veränderung mehr geführt hatten, gehen wir auch sicher davon aus, dass jeder der sich noch für das Thema interessiert uns schon folgt.

Fehler für die sinkende Resonanz habe ich immer zuerst bei mir gesucht. Letztendlich habe ich aber durch zahlreiche Workshops bei der Plattform die Erkenntnis gewonnen, dass es eben nicht an unserem Content liegt, warum die Reichweite eingebrochen ist. Das Interesse an dem Thema ist allgemein zurückgegangen und in dem Fall helfen alle möglichen Marketing Tricks wie Hashtags, Reels, IGTV oder Crossposting wenig – wenn die entsprechende Zielgruppe, die man in seiner Nische bedient, grundsätzlich nicht (mehr) vorhanden ist. Realistisch betrachtet wäre Instagram gegenüber TikTok funktionell sogar weitaus besser aufgestellt, wenn man seine Nische/Community bespielen möchte – Voraussetzung ist aber natürlich, dass es auch ein entsprechendes Publikum dafür gibt. Gibt es nicht (mehr) und das bei 17 Millionen Followern!

Ein Indiz für fehlende Fans sind mittlerweile eigentlich alle Aktionen, die außerhalb ihres eigenen Accounts stattfinden. Trotz ihrer Markierung erreichen solche exteren Postings kaum noch Aufmerksamkeit, weil einfach aktive Fanpages fehlen, welche die öffentliche Markierungsliste regelmäßig anschauen und so Beiträge finden und mit der Community teilen, wo Lisa & Lena außerhalb ihres Accounts bspw. bei Werbepartnern oder TV Sendern markiert werden. Das ist ja aber eigentlich der Sinn hinter Social Media und der Teilen-Funktion und weswegen sie für ihre Reichweite an Jobs kommen.

Eine exklusive Ankündigung beim KIKA Tigerenten Club bspw. erreichte gerade mal 200 Likes, genauso wie die wöchentlichen sehr gut gemachten Trailer der Produktionsfirma ihrer eigenen Kinder-Wissenssendung kaum jemand ihrer 17 Millionen Follower wirklich zu interessieren schien.

Die verbliebene Fanbase hat sich schon längst aus dem Staub gemacht und vor allem (wieder) auf TikTok angesammelt, wo man zwar auch in den AGBs auch den Kampf an Minderjährige angesagt hat, es aber recht gelassen nimmt, wenn man sich nicht selbst präsentiert. Zumal der Algorithmus auf TikTok wesentlich breiter aufgestellt ist und permanent fremde Leute aufsucht und sich nicht vordergründig auf die eigene Followerschaft beschränkt, wie bei Instagram. Das macht Fan-Content grundsätzlich erfolgreicher und steigert die Motivation.

Das führt dazu, dass wir im letzten Monat auf TikTok über 13 Millionen Aufrufe generiert haben, währenddessen auf Instagram gerade noch so 16 000 Aufrufe erfolgten.  Tja, so sieht das aus, und zwar nicht nur bei uns, sondern auch bei allen anderen Fanpages, die es noch gibt. Ich bin recht gut vernetzt um da eine Aussage treffen zu können! Wir sind vergleichsweise da noch recht gut aufgestellt, weil wir immer exklusiven Content posten, auf vielen anderen Fanseiten ist die Aktivität aber um ein vielfaches geringer und das Motivationlevel früher oder später entsprechend am Boden.

Wie auch bei YouTube bleibt am Ende nur die Erkenntnis, dass es nie einen derartigen Account wie meine Leliworld auf der Plattform gegeben hat und auch jemals wieder geben wird – bzgl. Fan-Community haben wir es in jedem Fall die letzten Jahre auf der Plattform gerockt!

Wie geht es nun weiter?!

Wir werden – wie bei YouTube auch – den Kanal als Präsens der Community stehen lassen. Wir werden ggf. auch weiterhin wichtige Ereignisse in den Feed posten – was dagegen nicht mehr passieren wird, ist das regelmäßige Bespielen der Instagram Story mit exclusiven Content und Livestreams, sowie das aktive bewerben ihrer Buisnesspartner mit Verlinkungen und Hashtags.

Mit dem Schritt verbunden ist die letzte Hoffnung das es bei den Protagonisten nochmal ein Umdenken geben wird und sie sich wieder auf ihre Fans besinnen werden. Ab dann könnte man den Account in der alten Form reaktivieren – aktuell sieht es aber nicht nach solch einem Bestreben aus! Der gemeinsame Kanal mutiert zur reinen Werbeplattform und die privaten öffentlichen Kanäle werden nur sporadisch betrieben. Es gibt weiterhin keinen erkennbaren (Buinsess) Plan oder Zielsetzzung. Es wird eigentlich nur noch viel Wert darauf gelegt sich selbst bestmöglich zu vermarkten und in Szene zu setzen – Fans, die das alles einst aufgebaut und ihnen ermöglicht gaben, spielen offenbar keine tragende Rolle mehr. In Interviews läuft alles eher auf eine zukünftige Trennung hinaus, fürs lukrative Business „arbeitet man noch zusammen“ … Diese Situation bietet leider keine Grundlage mehr für den Betrieb einer Fan-Community auf dieser Plattform.

Dabei hätten sie auch heute noch durchaus enormes Potenzial Fans zu begeistern, tun dies aber nur noch stümperhaft und nur noch mit dem allernötigsten Informationen. Fans vermissen private Einblicke und persönliche Nähe zu ihren Idolen – eben alles was Influencer ja normalerweise so beliebt und erfolgreich macht. Schlussendlich bestes Beispiel ist das Erreichen der 17 Mio. Follower, wo es bis dato keinen Dank an Fans gab …

Zum Schluss möchte ich noch jedem danken, der die letzten Jahre Teil der Instagram-Leliworld gewesen ist und mir dadurch so viel ermöglicht hat. Mit dem Account verbunden sind viele persönliche Erinnerungen an eine tolle Community, die ich nicht missen möchte. Ich werde – wie viele von euch auch – die guten Zeiten vermissen, aber im Herzen tragen!

Wenn ihr Lust habt, kommt gerne noch rüber auf TikTok – es wird wohl dann leider die letzte Social-Media Bastion an Lelinator Fans werden, die es noch gibt …



© 2020 Leliworld Community . All rights reserved.


Related Posts

 

12 Kommentar(e) :

  1. AvatarBy Lina on

    Liebe Anabel.

    Ich habe Tränen in den Augen, aber ich verstehe es aus eigener Erfahrung sehr gut was in dir gerade vorgeht. Ich gehöre auch zu den vielen Fans die durch deine Seite und all die Informationen die du gepostet hast Lisa und Lena treffen konnte. Für mich war es einer der schönsten Tage in meinem Leben und das verdanke ich dir.

    Vieleicht kannst du dich noch an mich erinnern. Ich wollte unbedingt auf das Tinafestival, aber es war nicht möglich für meine Eltern Tickets zu kaufen weil man ein niederländisches Konto brauchte. Ich war total verzweifelt und hatte dich nach Rat gefragt und dein Vater hatte dann angeboten die Tickets für uns zu kaufen. Deswegen konnte ich überhaupt erst dahin fahren und sie treffen.🥰

    Wir haben sogar ein Foto mit dir und Andy zusammen gemacht in den selbstgebauten Regenmänteln. 😂

    Ich wollte nur sagen du bist ein so toller Mensch mit einem so guten Herz und immer für uns Lelinator dagewesen. Einfach Danke für alles ❤️🥺

    Deine Lina

    Antworten
    1. leliworldBy leliworld (Beitrag Autor) on

      Aww … das ist so lieb von dir, danke! ❤️🤗

      Klar kann ich mich an dich und seine Freundin erinnern. Ihr hattet beide einen dunkelblauen J1MO71 Hoodie an, oder? 🙃

      Antworten
  2. AvatarBy Sofia on

    DANKE einfach für alles was du für uns LeLi Fans gemacht hast. Die ganzen Gewinnspiele und die ganzen Informationen di du gepostet hast. Ohne dich hätte ich Lena zum Beispiel nie getroffen 🙏❤️

    Ich kann total verstehen das dich das alles traurig macht. Auch ich vermisse die guten alten Zeiten sehr 🥺

    10
    Antworten
    1. leliworldBy leliworld (Beitrag Autor) on

      Danke Sofia für deine Worte. Das bedeutet mir wirklich sehr viel 🥰

      Antworten
  3. AvatarBy Chris on

    Danke für den Mehrwert… — schade, ich werde @leliworl.official vermissen als gute und verlässliche Informationsquelle. Alles Gute für alle anderen Aktivitäten!

    Antworten
  4. AvatarBy Lucy Frosch on

    Ich finde es voll traurig das alles den Berg runter geht es stimmt früher war alles besser

    Antworten
  5. AvatarBy Lucy Frosch on

    Es ist voll Schade dass Lisa und Lena jetzt fast nur noch Werbung machen

    Bist du eigentlich schon Erwachsen ?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.