leliworld.com - Lisa & Lena Community

LISA AND LENA COMMUNITY

  • Es ist wieder einmal Sonntag und damit Zeit für eine neue Folge von Lisa & Lena´s YouTube Format xLL:


    Quelle: YouTube / Lisa & Lena xLL (Embedding gemäß EuGH C-348/13)

    Das heutige Video ist wieder ein xLL EVERYTIME Video aus ihrem neuen YouTube Projekt, in dem sie Comedy & Memes darbieten. Auch letzte Woche gab es ein xLL EVERYTIME Video...

    In this episode of xLL EVERYTIME, Lisa and Lena take turns annoying each other. Lena stole a shirt, then Lisa takes her food. We hope you love the video as much as we do!


    Natürlich gibt es auch diesmal Advertising in Form von Warner Music Songs für die Lisa & Lena Spotify Playlist und auch diesmal wirkt die Story und die Umsetzung leider wieder etwas künstlich. Für uns und auch für Fans, mit denen wir darüber in unseren Fangruppen disskutiert haben, ist es nicht so ganz nachvollziehbar, warum solche Kurzclips nicht in für Fans gewohntem Umfeld produziert werden. Eine vorbildlich aufgeräumte, karg eingerichtete (Stadt)Wohnung und gescripteter Text, passen irgendwie nicht zu Lisa & Lena, wie wir sie kennen! Wenn die Beiden sich in ihrer Instagram Story ab und an gegenseitig pranken, dann wirkt das alles wesentlich echter und kommt damit auch lustiger rüber ... :/

    Das Video hatte ein kleines Medienunternehmen aus Berlin produziert, die gemeinsam mit der Warner Music Group und Lisa & Lena für das Projekt als Partner fungieren. Die Dreharbeiten dazu fanden Mitte September statt.

    Leider werden wir wegen der Urheberrechtsproblematik (bzgl. der Musik) und der anwaltlichen Drohung der Produktionsfirma (bezgl. des Videocontents) gegen uns, keinerlei Content zur Promotion auf unseren sozialen Netzwerken posten können! Nur die Einbindung von Original Content ist laut Europäischen Gerichtshof Urteil erlaubt! Wir raten euch deswegen dringend davon ab, die Musik und den xLL Content in euren Edits oder Reposts zu verwenden - bis es dazu ein offizielles Statement gibt!

  • Lisa & Lena sind wieder einmal auf einem internationalen Zeitungscover abgebildet - diesmal auf dem aktuellen YOU! Magazin 05/19. Das Magazin ist ein in Österreich erscheinendes katholisches Jugendmagazin. Es wird seit 1993 sechsmal im Jahr herausgegeben und wird in Österreich, Deutschland und der Schweiz ausschließlich über Abonnement bzw. über Zeitschriftenstände in Pfarren und kirchlichen Einrichtungen vertrieben.

    In der Vergangenheit waren Sie bereits mehrfach in christlichen Magazinen & Interviews vertreten, u.a. bei der evangelischen Nachrichtenagentur "idea" und dem lokalen CVJM (Christlicher Verein Junger Menschen) Landesverband Baden e.V.



    Neben dem Coverfoto gibt es einen zweiseitigen Bericht und ein (winzig) kleines Interview mit den Beiden im Heft. Betitelt ist die Story mit einem Zitat der Beiden: "Der Glaube ist der Halt in unserem Leben!" ... und darum geht es dann auch! Das Heft beschreibt Lisa & Lena´s Haltung zum Glauben und zu Gott und obwohl es leider terminlich wohl nicht für ein ausführliches Interview gereicht hat, haben Sie kurz ein Statement für das Magazin verfasst.

    Das YOU! Magazin 05/2019 ist noch bis Ende Oktober online beziehbar, oder danach per E-Mailanfrage!
  • Im Zuge ihrer Fernsehrolle in dem Film "Was wir wussten - Risko Pille" hatten Lisa & Lena offensichtlich ein Interview mit einem nordeutschen Nachrichtenportal. Wir vermuten, dass dies bei ihrem Pressetermin kürzlich in Hamburg entstanden ist.


    Beispielfoto

    Aus dem Interview möchten wir hier ein paar Ausschnitte zitieren, welche uns neu und informtiv erscheinen! Das ganze Interview könnt ihr online, auf der Seite des Portals lesen:

    Sie spielen im Film YouTuberinnen ... Würden Sie sich selbst als Influencer bezeichnen?

    (Lena) Wir sind Influencer, machen das aber nicht als Beruf. Klar, wir beeinflussen Leute, allerdings nicht willentlich oder für Geld. Wir machen eigentlich keine Werbung.


    Also sind nicht alle Social Media-Stars gleichzeitig Influencer?

    (Lisa) Nein, wir haben Respekt vor Leuten, die über ihre Kanäle Werbung verbreiten. Aber - das wollten wir nie. Unser Ding ist Schauspiel, Mode, Musik. Wir haben jetzt eine Show auf YouTube. Da interviewen wir Künstler, denken uns Challenges aus. Solche Dinge. Und wir sind bei Instagram. Natürlich nutzen wir unsere Bekanntheit, um Erfahrungen weiterzugeben - vor allem an jüngere Mädchen. Aber wir wollen damit kein Geld verdienen.


    Warum funktioniert das Modell Influencer, wenn doch die Jugendlichen wissen: Da bekommt jemand Geld dafür, dass er oder sie bestimmte Produkte gut findet?

    (Lisa) Die Frage ist relativ schwer zu beantworten. Ich glaube, zum einen ist es die Expertise, die man den Leuten zuschreibt. Wenn jemand im Netz bekannt dafür ist, sich mit Beauty-Produkten auszukennen, glaubt man der Person einfach bestimmte Tipps. Selbst, wenn man annehmen kann, dass sie oder er dafür auch etwas von der Industrie bekommt. Außerdem verdienen viele Infuencer auch nichts oder nur sehr wenig direkt über die Industrie, glaube ich.

    Ist die Tatsache, dass die Jugendlichen ihre Social Media Stars anhimmeln, sehr viel wichtiger, als deren tatsächliche Glaubwürdigkeit?


    (Lena) Wir Social Media Stars werden von vielen Fans oder Followern auf jeden Fall mehr in den Himmel gehoben, als es angebracht wäre. Viele denken: Wir haben das perfekte Leben. Dabei wissen die meisten nicht, dass wir richtig arbeiten, dass wir diszipliniert sein müssen - und sich der Verdienst auch ziemlich in Grenzen hält.

    (Lisa) Weil sie die Stars so überhöhen, glauben viele Fans, sie müssten alles genauso machen wie ihre Idole. Damit sie ebenso viel Erfolg und ein genauso tolles Leben haben. Leider sind viele Jugendliche in ihrer Selbstfindungsphase für solche Gedanken anfällig. Ich kann nur sagen: Mädels, Jungs - findet euren eigenen Weg. Etwas nachzumachen, bringt überhaupt nichts!


    Sind jetzt 17 Jahre alt - und völlig immun gegen solche Gedanken?

    (Lena) Nein, natürlich nicht. Deshalb verstehen wir ja auch die Fans. Wir warnen aber eben auch vor dieser Falle. Viele Fans glauben instinktiv: Wenn ich alles genauso mache, wie die Person, die ich verehre, dann werde ich zu dieser Person. Es klingt bescheuert, aber so funktioniert es. Man muss das erkennen und dann mit dem Älterwerden Stück für Stück aus diesem Denken rauswachsen.

    (Lisa) ... Für mich ist das eine klare Sache. Man hat gegenüber den jungen und sehr jungen Leuten, die einem folgen, eine große Verantwortung. Der müssen wir gerecht werden. Aber das muss man in unserer Position auch klipp und klar so sagen. Jeder, der so etwas macht wie wir, hat eine hohe Verantwortung. Man kann sich nicht aus dieser Verantwortung stehlen.

    Was sorgt für eine hohe Glaubwürdigkeit bei Influencern?


    (Lisa) Wenn jemand ein Produkt wirklich konstant im Alltag benutzt, dann schafft das Glaubwürdigkeit. Wer aber jeden Tag eine neue Teesorte promotet, macht sich der Werbung verdächtig. Die Jugendlichen sind nicht blöd. Sie haben schon ein Gespür dafür, zwischen Werbung und echter Begeisterung zu unterscheiden.

    Wie wird man seiner Rolle als Vorbild und Idol eigentlich gerecht?

    (Lena) Zunächst mal wollen wir keine Idole sein, sondern nur Vorbilder und Inspirationsquelle. Ein Idol zu sein, ist gefährlich. Weil die Fans einfach alles so machen wollen, wie man selbst. Das finden wir nicht gut. Ich glaube, dass wir eine recht gute Erziehung zu Hause mitbekommen haben. Deshalb übernehmen wir auch Verantwortung. Mit TikTok und den Tanzvideos aufzuhören, war ein Teil dieser Verantwortung. Wir achteten auch immer darauf, dass wir hinter dem Text der Lieder stehen können, der in jenen Hits, zu denen wir Videos machten, gesungen wird. Ein cooler Beat reicht nicht aus, wenn der Text einen zweifelhaften Inhalt hat. Wir achteten auch immer darauf, dass wir nicht zu viel Haut zeigen.

    Sie haben die Schule der Karriere wegen nach der 9. Klasse beendet. Was haben Ihre Eltern dazu gesagt?

    (Lena) Es war sicher keine einfache Entscheidung, trotzdem sagten wir uns: Wir sehen jetzt so viele Möglichkeiten, Dinge ins Rollen zu bringen. Aber eben vielleicht nur jetzt. Man kann ja alle Ausbildungen nachholen, wenn Träume und Pläne nicht in Erfüllung gehen sollten. Aber jetzt machen wir erst mal hauptberuflich unser Ding: Schauspiel-Training, unsere Show, Instagram pflegen, Mails beantworten, wir führen unsere eigene Modemarke. Damit kann man locker einen Tag ausfüllen.

    (Lisa) Es ist schon ein wenig komisch, wenn man mit 17 plötzlich selbständig ist. Wenn man ganz allein darüber entscheidet, was heute an Arbeit ansteht. Natürlich gibt es auch mal Tage, da haben wir wenig Bock und wollen lieber faul sein. Doch wir arbeiten daran, einen strukturierten Arbeitstag durchzuziehen. Ich finde, wir sind auf einem guten Weg. Und wir wohnen ja auch noch zu Hause. Die Eltern sind also auch noch da ...
    Quelle: nordbuzz.de

  • Heute um 14 Uhr ist ein weiteres YouTube Video aus Lisa & Lena´s neuem YouTube Projekt online gegangen. Dies mal gab es keine Ankündigung vorab dafür auf Instagram:


    Quelle: YouTube / Lisa & Lena xLL (Embedding gemäß EuGH
    C-348/13)

    Das heutige Video ist das zweite xLL EVERYTIME Video aus ihrem neuen YouTube Projekt, in dem sie Comedy & Memes darbieten:

    In this episode of xLL Everytime, Lisa is our morning person and Lena is the complete opposite. We hope you love the video as much as we do!

    Natürlich gibt es auch diesmal wieder ein Advertising in Form eines neuen Warner Music Songs für die Lisa & Lena Spotify Playlist...

    Das Video hat ein kleines Medienunternehmen aus Berlin produziert, die gemeinsam mit der Warner Music Group und Lisa & Lena für das Projekt als Partner fungieren. Die Dreharbeiten dazu fanden Mitte September in Stuttgart statt.

    Leider werden wir wegen der Urheberrechtsproblematik (bzgl. der Musik) und der anwaltlichen Drohung der Produktionsfirma (bezgl. des Videocontents) gegen uns, keinerlei Content zur Promotion auf unseren sozialen Netzwerken posten können! Nur die Einbindung von Original Content ist laut Europäischen Gerichtshof Urteil erlaubt! Wir raten euch deswegen dringend davon ab, die Musik und den xLL Content in euren Edits oder Reposts zu verwenden - bis es dazu ein offizielles Statement gibt!

  • Kurze Information in eigener Sache: In der Nacht wurde unser YouTube Kanal Leliworld aufgrund "einer Beschwerde" (Zitat) seitens YouTube gelöscht.




    Überraschend ist das alles nicht wirklich - vor gut 3 Monaten hatte man schon zwei Mal versucht einfach unseren Instagram Account zu sperren - auch jeweils ohne uns letztendlich einen wirklichen Grund dafür zu nennen. Wir vermuten es liegt alles an der neuen Urheberrechtsreform oder eher an unserer damals geposteten Meinung diesbezüglich. Die Probleme begannen auf jeden Fall plötzlich kurze Zeit nachher...

    Ende März hatte das EU-Parlament trotz massiver Proteste der Bevölkerung die Reform durchgewunken. Die Portale sind damit aufgefordert, die Maßnahmen innerhalb von 2 Jahren umzusetzen. Zwischenzeitlich wurde zahlreicher Fancontent und sogar mehrere Fanseiten seitens Instagram gesperrt! Wir hatten deswegen schon vorsorglich vorher über 650 Postings entfernt, im Prinzip alles was in irgendeiner Weise copyrightgeschützte Musik enthielt ...

    Nun hat es also auch unseren YouTube Kanal mit fast 31000 Abonenten erwischt, den wir seit über 2 Jahren erfolgreich und ohne jede Probleme betrieben hatten. Auf Leliworld hatten wir VLogs von Events gepostet, wo Lisa & Lena zu Gast waren und Interviews aus aller Welt zusammengetragen und auf deutsch bzw. englisch übersetzt ...

    Mit der Löschung geht damit dem Fandom ein unwiederbringbares Archiv über Lisa & Lena´s Kariere verloren! Tut uns wahnsinnig leid ||

    Der Kanal hatte in den 2 Jahren weit über 7 Millionen Videoviews erreicht und war neben Lisa & Lena´s offiziellen YouTube Account der einzig aktive Fanaccount auf der Plattform, der regelmäßig Neuigkeiten über die Beiden gepostet hatte!

    Unser Zeit & Kostenaufwand den wir in unseren Kanal gesteckt haben, ist nicht bezifferbar. Wir sind unsagbar traurig und wütend!

    Natürlich werden wir gegen die Löschung entsprechend Einspruch einlegen und Euch weiter darüber informieren!


    Update, 14.10.2019Zwischenzeitlich haben wir Kontakt zu YouTube aufgenommen und uns ferner vom Presseverband beraten lassen. Wir werden zu gegebener Zeit hier diesbezüglich ein Update posten!

    Stay Tuned & Danke für Euren Support!


    Update, 11.12.2019Nach fast 2 Monaten mal ein Zwischenfazit! Das Wiederspruchsverfahren ist beantragt und durchläuft offenbar intern mehere Instanzen bei Google. Wir haben zudem mehrfach direkt im Google Office persönlich vorgesprochen und stehen diesbezüglich auch in Kontakt mit einem Medienanwalt! Mehrfach hat man uns inoffiziell geraten die Sache doch einfach auf sich beruhen zu lassen - aber dies möchten wir schon aus Prinzip nicht! Eine mediale Existenz ohne eine wirklich handfeste Begründung so einfach auszulöschen, ist einfach grundsätzlich unfair und absolut nicht akzeptabel ...

    Sollte sich diesbezüglich allerdings wirklich nichts mehr tun und Google die Absicht ansteben den Vorfall einfach im Sande verlaufen zu lassen, sind wir schon im Gespräch mit einigen sehr bekannten Meinungsbloggern bzw. Streamern die liebend gern das Thema mal grundsätzlich aufgreifen würden.

    Wir bleiben also weiter dran!