News with the Tag „Stuttgart“

  • Gestern abend noch in Hamburg beim gemütlichen Abendessen, posteten Lisa & Lena in ihre Instagram Story eine Werbung für eine Fashionshow heute in Stuttgart. Wir vermuteten deshalb, dass die Beiden deshalb heut morgen schon zeitig von Hamburg aus zurück nach Stuttgart fliegen ... und hatten Recht. Gegen Mittag posteten Sie eine Instagram Story aus dem Auto. Offenbar hat ihre Schwester Tayra die Beiden zu dem Event gefahren.

    Der Vintage Markt Stuttgart präsentiert auf seiner Fashionshow die VINTAGE MARKT x RORO Collection #2! Dies ist die 2. Kollektion des Designers Roberto De Cagna und der Vintage Markt Chefin Christina Feldmer. Das urbane Nachtleben der 80s, ausgelassene durchtanzte Nächte und flüchtige Begegnungen sind Thema der diesjährigen Kollektion.




    Lisa & Lena in der Maske, auf dem "Laufsteg" und mit den Organisatoren der Veranstaltung (Fotos: Luca Fröhlingsdorf)

    Wenig später folgten auch schon einige Postings vom Schminken der Beiden für die Show. Um 16 Uhr war es dann soweit und Lisa & Lena liefen, gemeinsam mit vielen anderen Models, ein paar Runden auf dem "Catwalk". Location war die Paulinenbrücke in Stuttgart, genauer gesagt der Bereich direkt darunter. Dort finden sehr viele kulturelle Events statt. Der Verein Stadtlücken e.V. fungiert dabei als Kurator.
  • Als wir heut morgen diverse Bilder mit Leuten gepostet haben, die Lisa & Lena getroffen haben - wollten wir eigentlich nicht näher auf den Grund eingehen, da der Grund weniger fröhlich ist, das Thema privat und die Veranstaltung zudem nicht öffentlich war. Mittlerweile haben aber Lisa & Lena selbst etwas dazu auf Instagram gepostet und die traurige Geschichte hinter den Bildern ihren Fans geschildert.

    Lisa & Lena haben wieder einmal ganz selbstlos ihr goldenes Herz bewiesen und heute morgen im Klinikum Stuttgart vor geladenen Schulklassen eine Vorlesung gehalten. Es ging thematisch darum, den jungen Leuten vor Augen zu führen, wie wichtig es ist "im Jetzt" zu leben. Bei der Vorlesung kamen ihnen selbst die Tränen und die Geschichte hat alle Anwesenden zutiefst berührt...


    Foto: Lokalpresse / Lichtgut /Piechowski

    Es ging um ein Mädchen, namens Maja. Bei ihr wurde bereits im Alter von 12 Jahren Knochenkrebs diagnostiziert und sie starb vor fast 3 Jahren im Alter von 16 Jahren. In dieser schweren Zeit ihrer Krankheit hat Maja und ihre Mutter Erfahrungen niedergeschrieben. Diese haben Lisa & Lena, gemeinsam mit Maja´s Mutter heute vormittag vor dem Publikum verlesen. Diese Lesung sollte Raum schaffen, der alle dazu einlud, über das Thema Sterben, Krankheit und Tod sowie über Barrieren und Ängste zu sprechen. :love: <3

    Ob Lisa & Lena in einem Verhältnis zu Maja oder ihrer Mutter stehen, ist indes nicht bekannt.


    *** Update, 01.03.2019 ***
    Mittlerweile hat die Lokalpresse in Stuttgart auch einen Bericht dazu veröffentlicht. In dem Artikel heißt es, u.a.:

    Lena nickt. „Wir waren unsicher, sind nun froh, dass wir es gemacht haben.“ Inspirierend seien sie. „Und voll Lebensfreude“, ergänzt Lisa. Die Zwillinge, bekannt als Webvideo-Produzentinnen, meinen die Texte Maja Aldingers. Sie starb am 18. März 2016 mit 16 Jahren – so alt wie Lisa und Lena jetzt – an Knochenkrebs.

    Nach ihrer Diagnose 2011 begann Maja ihre Erfahrungen und Gefühle aufzuschreiben. Daraus lasen nun die Influencerinnen einfühlsam im Olgahospital vor, abwechselnd mit Daniela Aldinger, die ihre Erinnerungen als Mutter in Worte fasste. Die Zuhörer waren Schülerinnen und Schüler der Werkrealschule Gablenberg, des Geschwister-Scholl-Gymnasiums und des Zeppelin-Gymnasiums.

    Die Idee, Maja eine Stimme zu geben, hatte Katja Simon vom Palliativ-Netz der Bürgerstiftung Stuttgart. „Wir wollen eine Öffentlichkeit für das Thema schaffen.“ Die Schüler waren sichtlich bewegt von den Texten übers Leben und Sterben. Da geht es um den Alltag in der „Zeit des Elends, der Wertschätzung und des Erbarmens“ - um Schmerzen, Übelkeit, Haarausfall durch die Chemo oder die Erlebnisse in der Krebsstation, aber auch um wunderbare Details der Natur, die Liebe zur Schule nach einem Jahr Olgäle und die Klassenkameraden.

    Sie war durch die Krankheit körperlich noch wie die Zwölfjährige, aber viel lebenserfahrener als die pubertierenden Teenager“, so ihre Mutter. Maja wollte keine weitere Chemo mehr, aber ein Fest zur Beerdigung. „Ich habe goldene Schuhe getragen“, so Daniela Aldinger. „Ich begegne ihr nun in vielen Dingen. Sie ist ein Teil von mir, wie ich ein Teil von ihr war.“
    Quelle: Stuttgarter Nachrichten


    Wir wünschen an dieser Stelle Majas Familie viel Kraft und alles Gute <3